Geschichte

Geschichte des Samaritervereins Buchs.

Bis 1962 waren sämtliche Gründungsmitglieder vom Samariterverein –Otelfingen und Umgebung. Die Gründung des neuen Vereins ist jedoch nicht auf Unstimmigkeiten mit Otelfingen zurückzuführen, sondern vielmehr, weil die Gemeinde Buchs im stetigen Wachstum begriffen war und sich ein eigener Verein aufdrängte.
Am 15. Dezember 1962 war die Gründungsversammlung im Restaurant Linde in Buchs.
Die Gründungsversammlung wurde von Ernst Marthaler der zu dieser Zeit im Kantonalvorstand war, vorbereitet und geleitet, 22 haben die Mitgliedschaft erklärt.

Schon bald waren  über 30 Samariter im Verein.
1967 konnte der Samariterverein Buchs die Kantonale Delegiertenversammlung organisieren und im Schulhaus Zihl durchführen.
Die grossen Alarm- und Einsatzübungen fanden meistens mit dem SV Otelfingen statt. Auch mit Dielsdorf wurden ab und zu eine Grossübung und der Chlaushock gemacht.
Eine kleine Zusammenfassung der Übungen von früher:
1963 - Feldübung in Buchs: Car Unglück mit Eisenbahn Triage und Abtransport.
1964 – Alarmübung in Otelfingen. Zusammenstoss mit Traktor.
1966 – Feldübung auf der Lägern 18.00 – 23.30 Uhr!
1968 – Alarmübung mit Regensdorf „Flugzeugabsturz“ (bis 02. 30 Uhr!)
1972 – Alarmübung mit Feuerwehr „Flugzeugabsturz“ in der Industrie Buchs.
1973 – Feldübung in Dielsdorf mit Otelfingen Thema Carunfall.
1977 – Samariterlehrerübung des Limmattalverbandes in Buchs. Die Aktiven waren die Figuranten.
1975, am Kantonal Turnfest, in Regensdorf waren alle drei Furttal -Vereine an zwei Wochenende beim Postendienst eingeteilt.
Es wurden 741 Hilfeleistungen ausgeführt, 202 Samariter waren total 1350 Stunden im Einsatz.
Der letzte Grossanlass war während der Fussball EM im Festgelände von Buchs, wo der SV Regensdorf und einige Buchser Samariter den Sanitätsdienst sicherstellten.
Seit Mitte der 70er Jahre wird im Turnus die Furttalübung im Juni von den drei Vereinen organisiert.

Seit der Gründung wurde zweimal im Jahr das Blutspenden organisiert. Mit 2000 Einwohnern hatten wir etwa gleichviel Spender wie Heute.1982 kamen an zwei Entnahmen 300 Spender! 2012 waren an drei Entnahmen 247 Spender.

Auch die Maisammlung (Heute Samaritersammlung) wurde jedes Jahr gemacht. Die Samariter gingen von Haus zu Haus und fragten um eine Spende. Heute schreiben wir ausgewählte Familien und Firmen mit einem Brief an.

In all den Jahren hat sich die Erste Hilfe stark gewandelt. Heute ist die Sanität und die Rega innert Minuten vor Ort. Bei grösseren Ereignissen sind die Samariter nur noch im Hintergrund tätig, da an der vorderster Front nur noch Professionelle Hilfe tätig ist. Das Material hat sich verbessert und zum Teil einfacher. Heute hängt  bald in jedem öffentlichen Raum eine BLS AED Gerät.
Auch in Zukunft wird es für uns Samariter immer wieder neues und interessantes zu Lernen geben.